Reporting

TRIKOLON verfolgt im Sinne der beruflichen Vorsorge eine langfristige Anlagestrategie.

Ziel ist es, das Vorsorgekapital über mehrere Jahrzehnte zu erhalten und angemessen zu verzinsen. Aus dieser Sicht haben kurzfristige Reportings wenig Aussagekraft, da sie weder realistische Rückschlüsse auf zu erwartende Gewinne noch auf mögliche Verluste zulassen. Selbstverständlich verfolgt und überprüft die Anlagekommission die Entwicklung der Kapitalanlage laufend und reagiert den Marktentwicklungen entsprechend. TRIKOLON verzichtet aber auf die Publikation unterjähriger Anlageergebnisse, weil die Liegenschaftsrechnungen jeweils auf Ende Jahr vorliegen.