Philosophie

Eine unabhängige Anlagekommission aus Finanz- und Vorsorgeexperten sorgt bei TRIKOLON für ein ausgewogenes Verhältnis von Sicherheit und Ertrag.

Diese Unabhängigkeit von externen Finanzdienstleistern ermöglicht TRIKOLON, zu vorteilhaften Bedingungen in optimale Produkte zu investieren. Neben der kollektiven Kapitalanlage können Unternehmen ihr Vorsorgekapital ab 10 Millionen Franken autonom bewirtschaften.
 

Das TRIKOLON-Anlagemodell

Seit der Finanzkrise im Jahr 2008 meidet TRIKOLON risikobehaftete Anlagekategorien und wendet stattdessen das TRIKOLON-Anlagemodell an. Dieses strebt vorhersehbare und konstante Erträge an - im Gegensatz zum weit verbreiteten Ansatz, der Entwicklung der Anlagemärkte zu folgen und auf spekulative Kursgewinne zu setzen. TRIKOLON investiert schwergewichtig in selbstgehaltene, renditestarke Immobilien und in Hypotheken.

Die seit der Einführung des TRIKOLON-Anlagemodells jährlich fliessenden Einnahmen sind auch im schwierigen Anlagejahr 2018 nicht ausgeblieben. TRIKOLON hat im vergangenen Jahr eine sehr erfreuliche Anlagerendite von 2.2 % erwirtschaftet.

Der Anlageprozess ist bei TRIKOLON klar strukturiert und zeichnet sich durch diszipliniertes Vorgehen aus.

Retrozessionen

Sämtliche Retrozessionen, die im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit von TRIKOLON entstehen, fliessen vollumfänglich der Stiftung zu.